Liebe Kollegen, liebe IBM,

ihr freut euch sicher, dass  mein  Mann so fleißig ist. Von 08:00-18:00 arbeitet  er in eurem Büro, danach auch  gern nochmal  für 2-3h am Abend Zuhause.  Oft hat er auch schon nachts am Küchentisch die letzten Arbeiten gemacht und ist vor dem Laptop eingeschlafen. Nur, damit er im Morgengrauen so gegen 5:00 das wirklich letzte erledigen  konnte,  bevor er wieder zu euch kommt. Ich hab es sogar schon  erlebt,  dass er mit euch mitten in der Nacht telefoniert hat.
Jetzt hat er seit 4 Tagen Urlaub. Das wisst ihr. Aber ihr schickt immernoch  Anfragen und er schließt wirklich nur noch am ersten Urlaubstag die letzten Fälle ab und schickt euch die wichtigsten Informationen,  damit ihr alleine weiter machen könnt. Nur schnell ganz schnell.
Es hat nur 6h gedauert, bis wir  endlich  los konnten. Aber wir haben ja keinen Flieger verpasst und sind auch gerade noch so pünktlich  dagewesen, dass wir  noch Abendessen  bekommen haben. Auf der Autofahrt haben  wir  noch die letzten  Sonnenstrahlen für unseren  Urlaub  erhascht. Jetzt  regnet es seit 3 Tagen.  Aber gut für meinen Mann, der hat sich vorgestern mit offizieller Erlaubnis der IBM ein WLan Passwort für 40€ gekauft und inzwischen  schon wieder  9h das wirklich  allerletzte für euch gemacht. Wenn er möchte,  darf er gern arbeiten.

Lieber Geri, lieber Andre, lieber Marc, liebe  Sarah und wie ihr alle heißt, es ist 09:40. Ich würde gerne frühstücken, mein Sohn wartet auch bereits, aber mein  Mann arbeitet mit euch.

Vielen  Dank und liebe  Grüße
Eine Frustrierte

PS:    Es ist 11:35. Wir haben  gefrühstückt.  Er hat mir andächtig  und  schockiert gelauscht, was Arbeitssucht bedeutet. Er hat einen Test bei der AOK gemacht. Volltreffer. Er war betroffen. Sehr. Wirklich  sehr.
So sehr, dass  er jetzt wirklich  nur noch bis um 12:00 das aller-aller-allerletzte erledigt.

Den Rest macht er dann wirklich erst heute  Abend.

PPS: Wenn es wirklich Arbeitssucht ist,  werdet ihr  auch noch so viel Spaß  mit ihm wie ich. Es endet mit Antriebslosigkeit, Konzentrationsmangel, Fehler im Beruf – Burnout. Herzinfarkt und  Schlaganfall sind dann das Sahnehäubchen.

Advertisements
This entry was posted in Leben and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s